Achtsamkeit und Ressourcen

Praxis für körperorientierte Traumatherapie München

Kontakt & Termine

Körperorientierte Traumatherapie

Wege zurück ins Leben


Karoline Barsch (Heilpraktikerin für Psychotherapie in München)

Willkommen in meiner Praxis für körperorientierte Traumatherapie in München

Sie wünschen sich mehr Verbindung mit sich selbst und ihrem Körper? Sie spüren dass sie Schwierigkeiten haben sich bei Stress zu regulieren und zu beruhigen? Sie haben Probleme in Beziehungen? Sie leiden unter Ängsten oder Depressionen? Sie haben unerklärbare oder chronische Körpersymptome? Sie hatten einen Unfall und haben seitdem Symptome die sie nicht verstehen? Gerne erforsche ich mit Ihnen die möglichen Ursachen und Zusammenhänge.

Hauptsächlich arbeite ich mit Somatic Experiencing, einer körperorientierten Formen der Traumatherapie München, die vor allem auch dass das dysregulierte Nervensystem miteinbezieht. So können Themen bearbeitet werden, die unser Kopf nicht versteht, aber an die sich unsere Körper sehr genau erinnert.

Viele Symptome haben ihre Ursache in einem chronisch dysregulierten Nervensystem. Wenn unsere Selbstregulationsfähigkeit sich durch ein schwieriges Umfeld in der Kindheit nicht richtig entwickeln konnte oder durch ein traumatisches Ereignis aus dem Gleichgewicht gebracht wurde, leben wir bewusst oder unbewusst in einem Zustand von ständiger Bedrohung, auf die unser Körper und/ oder unsere Psyche mit Symptomen reagiert.

Mehr erfahren

»There is a crack in everything. That’s how the light gets in.«


Leonard Cohen

Traumatherapie

Dem Körper zuhören


Meine Arbeitsweise

Achtsamkeit im Kontakt und das Gewahrsein des Körpers bilden das Fundament meiner Arbeit. Dabei steht die Reaktionsweise Ihres Nervensystems, d.h. wie die physiologischen Regulationskräfte des Nervensystems mit der Bedrohung fertig geworden sind, im Mittelpunkt. Es ist möglich, ohne Inhalt oder Erinnerung zu arbeiten, wenn das Ereignis emotional zu belastend ist. Der Fokus liegt dabei auf Ihren Ressourcen und der Lösung.

Traumatherapie

In den letzten Jahren und Jahrzehnten hat sich immer mehr herausgestellt, dass es nicht ausreichend ist, ein Trauma ausschließlich durch einen gesprächsorientierten Ansatz zu behandeln. Unabhägig davon ob es sich um ein Entwicklungstrauma handelt, das mit Bindungsverletzungen einhergeht, oder um ein Schocktrauma. Beides hat massiven Einfluß auf unseren Körper und unser Nervensystem und muss als ganzheitliches Geschehen betrachtet werden.

Somatic Experiencing®

Die von Peter Levine entwickelte, körperorientierte Form der Traumatherapie ist der Schwerpunkt meiner Arbeit. In Bedrohungssituationen reagiert der Körper mit biologischen Reflexen: Kampf, Flucht oder Erstarrung. Aus dieser nicht vervollständigten Energie können sich massive Symptome entwickeln. Auch der Strang des Nervensystems, der für Kontakt und Nähe zuständig ist, ist nach solchen Erfahrungen häufig nicht mehr zugänglich. Vor allem auch dann, wenn wir bereits in unsrer Kindheit Bindungsverletzungen erfahren haben.

Pferdegestützte Therapie

Der Kontakt mit Tieren hat auf der Ebene der Bindungs- und Nervensystems häufig eine sehr heilsame und beruhigende Wirkung. Die vielfältigen Möglichkeiten mit denen wir mit Pferden in Kontakt treten können, eröffnen uns die Chance mehr im Hier und Jetzt anzukommen und uns selbst und ein Gegenüber anders wahrzunehmen. Die einzigartige Verbindung, die zwischen Mensch und Pferd entstehen kann, bietet die Möglichkeit wieder Vertrauen zu fassen. Pferde haben eine sehr sensible Wahrnehmung für Trauma und Verletzungen, und wenden sich belasteten Menschen auf eine besondere Art zu.

Auf dieser Website setzen wir Cookies ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Mehr Details
ChIJM-lCPzp2nkcRz_zu0niZyZU